Forschungsprojekte des Zentrums für Paraplegie Balgrist

Forschungsprojekte des Zentrums für Paraplegie Balgrist

Im Zentrum für Paraplegie Balgrist entwickeln wir zukunftsweisende Therapiemethoden für querschnittgelähmte Menschen. Unser In-House Forschungsteam sucht zusammen mit dem Universitätsspital Zürich, verschiedenen Gesundheitsinstituten, der ETH Zürich sowie Industriepartnern laufend nach noch besseren Lösungen für die Patientinnen und Patienten.

Das Zentrum für Paraplegie Balgrist geniesst internationales Ansehen für seine innovativen klinischen Studien. Im Juni 2012 hat Prof. Dr. Armin Curt, Direktor und Chefarzt des Zentrums, den Schellenberg Preis für herausragende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Paraplegiologie entgegennehmen dürfen.

Das Zentrum für Paraplegie stellt den einzigen Lehrstuhl für Paraplegiologie in der Schweiz. Das Forschungslabor betreut Dissertationen und Diplom- und Masterarbeiten aus den folgenden Studiengängen:

  • Medizin (Universität Zürich)
  • Elektrotechnik (ETH Zürich)
  • Bewegungswissenschaften (ETH Zürich)
  • Biologie (ETH Zürich)

Definition Querschnittlähmung

Infografik Querschnittlähmung: Einfach erklärt mit Zahlen und Fakten.

Querschnittlähmungen sind die Folge von verletzungs- und krankheitsbedingten Schädigungen des Rückenmarks. Es wird unterschieden zwischen Paraplegie und Tetraplegie. Bei Paraplegikern ist das Rückenmark im Bereich der Brust und Lendenwirbelsäule geschädigt mit einer Lähmung der Beine. Bei Tetraplegikern nach Schädigung des Rückenmarks im Halsbereich hingegen sind zusätzlich die Arme und Hände betroffen mit entsprechender Beeinträchtigung der Selbstständigkeit.

Definition Stammzellenforschung

Was ist Stammzellenforschung? Woraus besteht die Behandlung? Und für welche Patienten kommt diese Therapie in Frage?
Die folgende Infografik gibt Aufschluss darüber.

Im Jahr 2011 wurde am Zentrum für Paraplegie Balgrist mit der weltweit ersten Studie mit neuronalen und adulten Stammzellen begonnen.
Zwölf Probanden mit kompletter Lähmung im Brustbereich (T2 – T12) können an der Studie teilnehmen. Innerhalb eines Jahres zeigen sie bereits neuronale Verbesserungen.

Abonnieren Sie unseren Para-Newsletter

Mit unserem Newsletter sind Sie immer über Fortschritte in der Forschung, neue Therapiemethoden sowie alltägliche Geschichten aus dem Zentrum für Paraplegie Balgrist informiert.